P.Szelenbaum K.Kiełczewski & Wspólnicy

Adwokacka Spółka Komandytowa

Gegründet 1993

Die Kanzlei P. Szelenbaum - K. Kielczewski & Wspólnicy ist 1993 gegründet worden und stellt eine Fortführung der früheren Anwaltskanzleien der gegenwärtigen Partner: RA Piotr Szelenbaum und RA Konrad Kielczewski dar.

Tätigkeitsschwerpunkt der Kanzlei ist vor allem die Betreuung von Unternehmern: sowohl großen Firmen, mittelständischen Handelsgesellschaften, als auch natürlichen Personen, die einer gewerblichen Tätigkeit nachgehen.

Die Eigentümer der Kanzlei gehören dem Deutschen Anwaltverein AV-Logo an.

Komplexe Rechtsbetreuung

Gegenstand der Tätigkeit der Kanzlei P. Szelenbaum - K. Kielczewski & Wspólnicy ist eine komplexe Rechtsbetreuung. Unser Leistungsangebot erstreckt sich u.a. auf folgende Bereiche:

  • Betreuung von Handelsgesellschaften, von der Gründung des Unternehmens über alle Etappen der Entwicklung, mitunter auch bis zur Liquidation;
  • Zivilrecht;
  • Arbeitsrecht;
  • Baurecht;
  • Gerichts - und Schiedsgerichtsverfahren in den vorgenannten Bereichen.
Die Kanzlei gewährt Rechtsbeistand in Streitfällen sowohl vor ordentlichen Gerichten als auch vor Schiedsgerichten und in allen Instanzen. Dazu gehören die vorprozessuale Analyse des Streitfalls und die Vertretung der Mandanten vor Gerichten.

Unsere Mandanten erfahren eine professionelle Betreuung in deutscher und englischer Sprache.

In unserer Arbeit stehen uns professionelle Steuerberater, Wertgutachter und Patentanwälte mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zur Seite.

Die persönliche und fachliche Leistungsfähigkeit, das Engagement und die hohe Qualifikation verbunden mit Erfahrung und Praxisnähe garantieren Ihnen eine optimale Betreuung. Wir von P. Szelenbaum und K. Kielczewski hängen uns für unsere Mandanten voll rein. Nach Absprache sind wir 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche für Sie erreichbar.

Die Kanzlei und die Anwälte führen die Mandate auf der Grundlage der Allgemeinen Mandatsbedingungen für anwaltliche Mandate, zu beziehen in der Kanzlei und auf dieser Homepage unter Mandatsbedingungen.

Geert Oetken & Dr. Carsten Nowak

Rechtsanwalt Geert Oetken, Bonn

Berghovenerstr.57
D-53227 Bonn

Telefon: +49/228/444544
Fax: +49/228/9440142
E-mail: kanzlei@ra-oetken.de

Rechtsanwalt Dr. Carsten Nowak, Köln

Hansaring 88
D-50670 Köln

Telefon: +49/221/912642-0
Fax: +49/221/912642-42
E-mail: nowak@nowak-kanzlei.com

adw. Piotr Szelenbaum – Izba Adwokacka w Warszawie Mitgliedsnummer WAW/Adw/1374

r. pr. Konrad Kiełczewski – Okręgowa Izba Radców Prawnych w Warszawie Mitgliedsnummer Wa-3102

adw. Małgorzata Szelenbaum-Kręt – Izba Adwokacka w Warszawie Mitgliedsnummer WAW/Adw/2576

adw. Justyna Fordońska – Izba Adwokacka w Warszawie Mitgliedsnummer WAW/Adw/3088

r. pr. Iwona Tomica – Okręgowa Izba Radców Prawnych w Warszawie Mitgliedsnummer Wa-8842

r. pr. Monika Skibniewska - Żygadło – Okręgowa Izba Radców Prawnych w Warszawie Mitgliedsnummer Wa-10983

r. pr. Anna Kordys - Hejduk – Okręgowa Izba Radców Prawnych w Warszawie Mitgliedsnummer Wa-11607

adw. Adrianna Szulc - Izba Adwokacka w Warszawie Mitgliedsnummer WAW/Adw/7624

apl. r. Dominika Olczak

apl. r. Klaudia Jaroń

Anschrift:

ul. Nowogrodzka 15/4
00-511 Warszawa

Sekretariat:

Telefon: +48/ 226256525, 226256620, 226254505
Fax: +48/ 226218408
E-mail: adwokaci@sko.com.pl

Sonstiges:

KRS-Nr: 0000165372
NIP: 526 23 58 107
REGON: 016018097
EU/UE VAT ID: PL 5262358107

I. Mandatierung, Einbeziehung von AGB

Diese Allgemeinen Mandatsbedingungen werden Bestandteil sämtlicher Verträge zwischen der Anwälten der Kanzlei P. Szelenbaum – K. Kiełczewski & Wspólnicy Adw. Sp. k. wie auch der Kanzlei P. Szelenbaum – K. Kiełczewski & Wspólnicy Adw. Sp. k. (nachfolgend: Anwalt) und ihren Auftraggebern (Mandanten), die eine rechtliche Beratung und/oder Vertretung zum Gegenstand haben (diese Verträge nachfolgend: Mandate).

Der Einbeziehung anderer allgemeiner Geschäftsbedingungen, insbesondere solchen des Mandanten, in das Mandat wird ausdrücklich widersprochen.

In der Regel erfolgt die Mandatierung durch Unterzeichnung einer schriftlichen Vollmacht. Der Anwalt behält sich jedoch grundsätzlich die Ablehnung eines Mandates auch nach Unterzeichnung der Vollmacht vor. Die Ablehnung ist innerhalb einer angemessenen Frist, die regelmäßig bei einer Woche liegt, dem Mandanten mitzuteilen.

II. Gebühren, Vorschuss, Aufrechnungsbeschränkung

Die Gebühren des Anwalts berechnen sich grundsätzlich nach den Bestimmungen der geltenden Rechtsvorschriften über Anwaltsvergütung. Abweichend hiervon kann im Einzelfall eine Honorarvereinbarung getroffen werden, soweit dies gesetzlich zulässig ist; diese bedarf der Schriftform.

Der Anwalt kann bereits bei Erteilung des Mandats für die voraussichtlichen Gebühren/Honorare und Auslagen unter Übersendung einer entsprechenden Rechnung einen angemessenen Vorschuss fordern und die Aufnahme bzw. Fortsetzung der Tätigkeit von seiner Bezahlung abhängig machen.

Die Rechnungsstellung erfolgt dabei durch den Anwalt oder die Kanzlei P. Szelenbaum – K. Kiełczewski & Wspólnicy Adw. Sp. k.

Der Mandant ist zur Aufrechnung gegen eine Forderung des Rechtsanwalts nur berechtigt, soweit die Forderung des Mandanten schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt ist.

III. Information durch den Mandanten

Der Mandant hat den Anwalt in der Regel schriftlich zu informieren; soweit die Übergabe von Unterlagen erforderlich ist, sind grundsätzlich nur Kopien zu übergeben, die Anforderung von Originalen durch den Anwalt kann auch mündlich geschehen.

Der Mandant ist gehalten, sich sämtliche ihm übersandte Schriftstücke sorgfältig durchzulesen und seine Anmerkungen und Kommentare möglichst unverzüglich schriftlich an den Anwalt zu übermitteln. Es wird darauf hingewiesen, dass bei nur telefonischer Mitteilung an einen nichtanwaltlichen Mitarbeiter des Anwalts die rechtzeitige Weiterleitung an den bearbeitenden Anwalt nicht immer gewährleistet werden kann.

IV. Verschwiegenheit

Der Anwalt ist zur Verschwiegenheit verpflichtet in Bezug auf sämtliche Informationen des Mandanten, von denen er im Rahmen des Mandats Kenntnis erhält, ausgenommen in Bezug auf solche Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer Natur nach keiner Geheimhaltung bedürfen. Der Mandant erteilt mit Beauftragung des Anwalts die Erlaubnis, Dritten der Verschwiegenheitspflicht unterliegende Tatsachen mitzuteilen, sofern dies nach dem üblichen Geschäftsablauf zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung des Mandats erforderlich ist; dies beinhaltet auch die Weitergabe von der Verschwiegenheitsverpflichtung erfasster Informationen an nichtanwaltliche und freie Mitarbeiter des Anwalts, soweit diese ihrerseits vom Anwalt zur Verschwiegenheit verpflichtet wurden.

V. Haftungsbeschränkung

Mündliche Auskünfte im Rahmen einer Erstberatung und telefonische Auskünfte sind ohne schriftliche Bestätigung grundsätzlich unverbindlich. Die Haftung des Anwalts auf Schadenersatz wegen Verletzung vertraglicher, vorvertraglicher und gesetzlicher Haupt- und Nebenpflichten sowie die außervertragliche verschuldensabhängige Haftung ist auf EUR 25.000,00 beschränkt, es sei denn der Anwalt und der Mandant haben diesbezüglich ausdrücklich anderes vereinbart.

Die vorstehende Haftungsbegrenzung gilt auch für Mandanten, die das Mandat als Unternehmer, in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit abschließen, sowie für juristische Personen und Personen des öffentlichen Rechts. Die Haftung für Erfüllungsgehilfen des Anwalts ist auch auf EUR 25.000,00 beschränkt, es sei denn der Anwalt und der Mandant haben diesbezüglich ausdrücklich anderes vereinbart.

Der Anwalt ist bereit, auf schriftliches Verlangen des Mandanten, das auch die Verpflichtung enthält, die dadurch anfallenden Mehrkosten als Vorschuss zu übernehmen, eine Versicherung in von dem Mandanten gewünschter Höhe für den Einzelfall abzuschließen und bis zur Höhe der erlangten Deckung die vorstehenden Haftungsbegrenzungen aufzuheben. Es wird darauf hingewiesen, dass der Anwalt keine Gewähr übernimmt, dass ihm in der vom Mandanten gewünschten Höhe kurzfristig Deckungsschutz gewährt wird.

VI. Abtretungsbeschränkung

Die dem Mandanten aus dem Mandatsverhältnis zustehenden Rechte sind ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Anwalts nicht übertragbar. Die Vergütungsansprüche des Anwalts sind nur an Anwälte als Dritte abtretbar; im Falle des Vorliegens einer rechtskräftig festgestellten Forderung, eines fruchtlosen Vollstreckungsversuchs oder der ausdrücklichen schriftlichen vorherigen Zustimmung des Mandanten auch an nicht als Anwälte zugelassene Dritte.

VII. Schriftform

Ergänzungen oder Änderungen der vorliegenden Allgemeinen Mandatsbedingungen, auch bloße Änderungen im Rahmen eines Mandats bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Vereinbarung. Dies gilt auch für etwaige Abänderungen dieser Schriftformerfordernis. Der Anwalt und der Mandant können eine niedrigere Haftungsobergrenze des Anwalts wegen Verletzung vertraglicher, vorvertraglicher und gesetzlicher Haupt- und Nebenpflichten sowie der außervertraglichen verschuldensabhängigen Haftung als jene, die im Pkt. V dieser Allgemeinen Mandatsbedingungen geregelt ist, auf der Grundlage des Austausch von Korrespondenz in schriftlich feststehender Form – E-Mail, vereinbaren.

Eingetragen im Krajowy Rejestr Sądowy (Landesgerichtsregister)
unter der Nummer 0000165372

Sitz:
ul. Nowogrodzka 15/4, 00-511 Warszawa, Polen

Unsere Kammern:
Okręgowa Rada Adwokacka in Warschau, Al. Ujazdowskie 49, 00-536 Warszawa, Telefon +48/ 225849620, Fax +48/ 225849622, E-Mail: ora-warszawa@adwokatura.pl, Berufsethikregelungen: www.ora-warszawa.com.pl

Okręgowa Izba Radców Prawnych in Warschau, ul. Żytnia 15/6, 01-014 Warszawa, Telefon +48/ 228624169, Fax +48/ 228624173, E-Mail: oirp@oirpwarszawa.pl, Berufsethikregelungen: www.oirpwarszawa.pl

Allgemeine Hinweise

Unsere Berufsbezeichnungen "adwokat" und "radca prawny" sind in der Republik Polen rechtlich geschützt. Folgende Bestimmungen regeln die Berufsausübung:

  • Gesetz vom 26. Mai 1982 über Rechtsanwälte
  • Gesetz vom 6. Juli 1982 über Wirtschaftsanwälte
  • Verordnung des Justizministers vom 22. Oktober 2015 über Rechtsanwaltsgebühren
  • Verordnung des Justizministers vom 22. Oktober 2015 über Rechtsanwaltsgebühren
  • Für den Bereich des internationalen Rechtsverkehrs die "Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union" des CCBE (Rat der Europäischen Anwaltschaften).

Die auf unserer Website veröffentlichten Informationen sind gewissenhaft ausgewählt und geprüft worden. Wir können jedoch keine Haftung dafür übernehmen, dass die im Internet präsentierten Informationen ordnungsgemäß und vollständig sind. Diese Informationen können keine Rechtsberatung oder Mitwirkung an der Rechtsanwendung ersetzen.

Das Internet ist kein Medium, welches die Vertraulichkeit von Informationen gewährleistet, die mit seiner Hilfe übermittelt werden. Gemäß aktuellem Rechtsstand stellen elektronisch abgegebene Erklärungen keine Grundlage für die Einhaltung von Prozess- oder Verfahrensfristen in Verfahren vor Organen der Justiz oder der Verwaltung dar.

Nach Maßgabe der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (nachfolgend auch: „DSGVO”), möchte ich Sie im Namen der P. Szelenbaum, K. Kiełczewski & Wspólnicy Adwokacka Spółka Komandytowa mit Sitz in Warschau (Geschäftsanschrift: 00-511 Warszawa, ul. Nowogrodzka 15/4) eingetragen ins Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000165372 informieren, dass:

  1. Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die P. Szelenbaum, K. Kiełczewski & Wspólnicy Adwokacka Spółka Komandytowa mit Sitz in Warschau (Geschäftsanschrift: 00-511 Warszawa, ul. Nowogrodzka 15/4) eingetragen ins Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS 0000165372 (nachfolgend: „Verantwortlicher”) ist;
  2. Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Erfüllung des Vertrages auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO erhoben werden;
  3. Ihre personenbezogenen Daten über einen Zeitraum gespeichert werden, der aus zwingend geltenden Rechtsvorschriften resultiert oder bis zum Zeitpunkt des Erlöschens der Ansprüche aus dem abgeschlossenen Vertrag oder bis zur Einstellung der Geschäftstätigkeit des Verantwortlichen, soweit es für die Feststellung des Interessenkonflikts oder dessen Nichtbestehens durch Gesellschafter der P. Szelenbaum, K. Kiełczewski & Wspólnicy Adwokacka Spółka Komandytowa erforderlich ist – je nachdem welches von beiden Ereignissen später eintritt;
  4. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten Rechtsträger sein werden, die nach Maßgabe allgemein anwendbarer Rechtsvorschriften befugt sind personenbezogene Daten einzuholen sowie Rechtsträger, die mit dem Verantwortlichen zusammenarbeiten (wie das Rechnungsbüro), darunter auch Rechtsträger, die mit dem Verantwortlichen zum Zweck der Erfüllung des Vertrages zusammenarbeiten;
  5. Sie haben das Recht vom Verantwortlichen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu fordern, das Recht auf deren Berichtigung, Löschung oder Beschränkung der Verarbeitung dieser Daten und ferner das Recht auf Widerspruch gegen ihre Verarbeitung;
  6. Sie das Recht haben bei der Aufsichtsbehörde – dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten – Beschwerde einzureichen;
  7. die Bereitstellung der personenbezogenen Daten freiwillig, jedoch für den Abschluss und die Erfüllung des Vertrages erforderlich ist;
  8. Kontakt mit dem Verantwortlichen: Tel. +48 22 625 65 25, E-Mail: adwokaci@sko.com.pl